Telma

Telma
weltweit

Telma an Bord

Telma Testing

Laboratory

Discover our test services

ISO/TS 16949 ISO 14001 BS OHSAS 18001
Sicherheit, Wirtschaftlichkeit, Komfort, Umwelt
Telma
Unser Unternehmen
Wichtige Jahrgänge

Die Schlüsseldaten von Telma

1851

Nachweis der Existenz von Wirbelströmen durch den Physiker Léon Foucault.

1936

Erste Anwendungen der vom Ingenieur Raoul Sarazin konzipierten Wirbelstrombremse in einem Fahrzeug in Frankreich.

1955

TELMA erfindet den extern induzierten Scheibenretarder.

1985

Telma führt die RIC-Technologie ein, die eine Verbesserung des Bremsmoment in der Größenordnung von 10% ohne Auswirkungen auf den Stromverbrauch und das Gewicht des Bremssystems ermöglicht.

1998

Telma startet mit neuen Steuereinheiten für die Integration der Retarder in Multiplex-Fahrzeuge (CAN).

2010

Telma wird durch eine Gruppe von vier Managern und drei Investoren von Valeo erworben.

2015

1903

Steckel reicht das erste Patent für die Wirbelstrombremse ein.

1946

Die Firma ELMA "ELectro-Mécanique de l'Aveyron", die zur französischen Gruppe Labinal gehört, vermarktet zusammen mit Raoul SARAZIN den ersten Retarder, der im Jahr 1949 der Firma ELMA die Exklusivrechte zur Verwendung seiner Patente gewährt. Die Société Electro Mécanique de l’Aveyron ändert im Jahr 1954 ihren Namen in Compagnie TELMA.

1967

Telma startet die Herstellung des "Focal®"-Retarders.

1987

Telma verkauft die ersten elektronischen Steuergeräte zur Anbindung seiner Retarder an die ABS-Systeme.

2001

Telma verlässt die Labinal-Gruppe, um sich in die VALEO-Gruppe zu integrieren.

2013

Contact Contact Contact Contact